Blätter-Navigation

An­ge­bot 108 von 229 vom 08.11.2017, 14:22

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Insti­tut für Halb­lei­ter- und Mikro­sys­tem­tech­nik, Pro­fes­sur für Nano­elek­tro­ni­sche Mate­ria­lien

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis 30.06.2019 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen.
Die Pro­fes­sur für Nano­elek­tro­ni­sche Mate­ria­lien forscht in enger Koope­ra­tion mit der NaM­Lab gGmbH an der Ent­wick­lung von Mate­ria­lien und Bau­ele­men­ten der Infor­ma­ti­ons- und Leis­tungs­elek­tro­nik zukünf­ti­ger Gene­ra­tio­nen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

opti­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung von Gal­li­um­ni­trid (GaN) und dar­auf basie­ren­den Hete­ro­struk­tu­ren mit­tels Pho­to­lu­mi­nes­zenz-, Fou­rier- und Raman­spek­tro­sko­pie; struk­tu­relle Cha­rak­te­ri­sie­rung von GaN und dar­auf basie­ren­den Hete­ro­struk­tu­ren mit­tels Rönt­gen­beu­gung, Ras­ter­kraft- und Elek­tro­nen­mi­kro­sko­pie; Wachs­tum von GaN mit­tels Mole­ku­lar­strahle­pita­xie; Her­stel­lung von Test­struk­tu­ren bis hin zu ein­fa­chen Test­bau­ele­men­ten in Rein­rau­m­um­ge­bung inklu­sive deren elek­tri­scher Cha­rak­te­ri­sie­rung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

über­durch­schnitt­li­cher wiss. HSA im Gebiet der Elek­tro­tech­nik, Phy­sik, Mate­ri­al­wis­sen­schaft oder einer ver­wand­ten Fach­rich­tung; Erfah­run­gen im Arbei­ten in einer Rein­rau­m­um­ge­bung, in der prak­ti­schen Durch­füh­rung von Dünn­schicht­pro­zes­sen und/oder Ana­ly­sen an Halb­lei­ter­ma­te­ria­lien und Halb­lei­ter­bau­ele­men­ten sowie in einer bzw. meh­re­ren der o.g. Auf­ga­ben; sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse; her­vor­ra­gende Team­fä­hig­keit. Detail­lierte Kennt­nisse der wich­tigs­ten Dünn­schicht­tech­no­lo­gien sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Bewer­bung, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Arbeits­zeug­nisse etc.) sen­den Sie bitte bis zum 30.11.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Insti­tut für Halb­lei­ter- und Mikro­sys­tem­tech­nik, Pro­fes­sur für Nano­elek­tro­ni­sche Mate­ria­lien, Herrn Prof. Tho­mas Miko­la­jick, 01062 Dres­den bzw. über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an thomas.mikolajick@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.