Blätter-Navigation

An­ge­bot 91 von 203 vom 11.10.2017, 07:52

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Infor­ma­tik, Insti­tut für Theo­re­ti­sche Infor­ma­tik, Pro­fes­sur für Wis­sens­ba­sierte Sys­teme

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt im Pro­jekt „Data Inte­gra­tion an Access by Mer­ging Onto­lo­gies and Data­ba­ses“ (DIA­MOND) für die Dauer von 8 Mona­ten (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen. Vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel kann das Arbeits­ver­hält­nis um 12 Monate ver­län­gert wer­den. Es besteht die Gele­gen­heit der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion.
Das Pro­jekt ist in eine inspi­rie­rende For­schungs­um­ge­bung ein­ge­bet­tet. Die Pro­fes­sur für Wis­sens­ba­sierte Sys­teme ist Teil des Exzel­lenz­clus­ters Cen­ter for Advan­cing Elec­tro­nics Dres­den (cfaed). Die TU Dres­den ist eine der füh­ren­den For­schungs­uni­ver­si­tä­ten in Deutsch­land und eine der elf im Exzel­lenz­pro­gramm der Bun­des­re­gie­rung aus­ge­zeich­ne­ten Eli­te­uni­ver­si­tä­ten.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Tätig­keit beinhal­tet die For­schung im Pro­jekt DIA­MOND, insb. die Aus­ar­bei­tung und Ver­öf­fent­li­chung von For­schungs­er­geb­nis­sen sowie deren Prä­se­na­tion auf inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen; Bereit­schaft zur Ein­brin­gung in wei­tere wiss. Akti­vi­tä­ten, wie zum Bei­spiel Gut­ach­ter­tä­tig­kei­ten oder die Orga­ni­sa­tion wiss. Ver­an­stal­tun­gen. Das Pro­jekt DIA­MOND wid­met sich all­ge­mein der Frage, wie moderne Infor­ma­ti­ons­sys­teme von neuen Ent­wick­lun­gen in Wis­sens­re­prä­sen­ta­tion, theo­re­ti­scher Infor­ma­tik und Seman­tic Web pro­fi­tie­ren kön­nen. Dazu sol­len Metho­den und Tech­no­lo­gien der Wis­sens­re­prä­sen­ta­tion (z. B. Onto­lo­gien) im Daten­ma­nage­ment ange­wen­det wer­den (z.B. zur Abfrage von Wis­sens­gra­phen). In bei­den Gebie­ten voll­zie­hen sich zur­zeit wich­tige Ent­wick­lun­gen: tra­di­tio­nelle Daten­bank­sys­teme wer­den durch neue Daten­mo­delle und Anwen­dungs­sze­na­rien ergänzt, wäh­rend Wis­sens­re­prä­sen­ta­tion sich über die Gren­zen klas­si­scher KI in Rich­tung Onto­lo­gie­mo­del­lie­rung und Daten­in­te­gra­tion wei­ter­ent­wi­ckelt hat. Die Schnitt­stelle bei­der Gebiete bie­tet viele inter­es­san­ter und hoch­gra­dig rele­van­ter For­schungs­the­men.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA (Mas­ter/Diplom) in Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik oder einem ver­wand­ten Gebiet; Fähig­keit und Bereit­schaft zu selb­stän­di­ger kon­zep­tio­nel­ler und wiss. Arbeit im Team; inte­gra­tive und koope­ra­tive Per­sön­lich­keit mit aus­ge­zeich­ne­ter Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit; ein der per­sön­li­chen Kar­rie­re­stufe ent­spre­chen­des Maß an Publi­ka­ti­ons­er­fah­rung; gute Eng­lisch­kennt­nisse. Die Aus­schrei­bung rich­tet sich an talen­tierte For­scher/innen, sowohl in Logik als auch in Daten­ban­ken, die ein star­kes Inter­esse haben, grund­le­gende und ange­wandte For­schung zusam­men zu brin­gen. Hilf­reich sind zudem Kennt­nisse in den Gebie­ten for­male Wis­sens­re­prä­sen­ta­tion und Logik, Bere­chen­bar­keit und Kom­ple­xi­tät sowie prak­ti­sche Erfah­run­gen in der Pro­gram­mie­rung und Betreu­ung von IT-Sys­te­men.
Infor­melle Anfra­gen kön­nen an Herrn Prof. Dr. Mar­kus Krötzsch gerich­tet wer­den (+49 351 463 38486; markus.kroetzsch@tu-dresden.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 27.10.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an markus.kroetzsch@tu-dresden.de bzw. pos­ta­lisch an: TU Dres­den, Fakul­tät Infor­ma­tik, Insti­tut für Theo­re­ti­sche Infor­ma­tik, Pro­fes­sur für Wis­sens­ba­sierte Sys­teme, Herrn Prof. Mar­kus Krötzsch, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.