Blätter-Navigation

An­ge­bot 136 von 203 vom 03.10.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ist weltweit bekannt für erfolgreiche und zukunftsweisende industrienahe Forschung im Bereich Produktionsmaschinen. Im Kontext von „Industrie 4.0“ und dem „Internet of Production“ ist die Veredlung maschineninterner Daten ein rasant wachsender Trend. Die Abteilung „Maschinentechnik“ des Lehrstuhls für Werkzeugmaschinen (Professor Brecher) befasst sich daher intensiv damit, vorhandene Daten wie Prozesskräfte, Achslasten oder Werkzeugabdrängungen, die aus der modellbasierten Echtzeitanalyse von Maschinendaten berechnet werden, weiterzuverarbeiten. In diesem Kontext sind Process Fingerprints, Big Data bzw. Data Mining und Pattern Recognition brisante Themen mit hohem Forschungsbedarf. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Promotionsabsicht, die uns dabei tatkräftig unterstützen möchten. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Abwechslungsreiche Aufgabenstellungen in der angewandten Forschung und Entwicklung, mit engen Industriekontakten
  • Eigenständige Leitung /Bearbeitung von Industrie- und Forschungsprojekten
  • Ihre persönliche Entwicklung fördern wir durch die Möglichkeit zur Promotion

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein mit überdurchschnittlichem Erfolg absolviertes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) des Maschinenbaus, der Informatik oder einer vergleichbaren Disziplin im Bereich Computer Science/Computational Engineering
  • Erfahrungen und gute Kenntnisse im Bereich der Programmierung in einer Hochsprache (C, C++, C#, o. Ä.)
  • Kenntnisse über Werkzeugmaschinen oder Data Analytics sind von Vorteil
  • Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Eigenständigkeit sowie die Motivation, brandaktuelle Forschungs- und Entwicklungsthemen durch Ihre Mitarbeit zu prägen
  • Sicheres Auftreten mit ausgeprägten Kommunikationsfähigkeiten in deutscher und auch englischer Sprache

Un­ser An­ge­bot:

Die Ein­stel­lung erfolgt im Beschäf­tig­ten­ver­hält­nis.
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen und befris­tet auf 2 Jahre. Eine Ver­län­ge­rung um wei­tere 2-3 Jahre ist vor­ge­se­hen.
Es han­delt sich um eine Voll­zeit­stelle.
Eine Pro­mo­ti­ons­mög­lich­keit besteht. Die Stelle ist bewer­tet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.
Wir wol­len an der RWTH Aachen Uni­ver­sity beson­ders die Kar­rie­ren von Frauen för­dern und freuen uns daher über Bewer­be­rin­nen.
Frauen wer­den bei glei­cher Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung bevor­zugt berück­sich­tigt, sofern sie in der Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit unter­re­prä­sen­tiert sind und sofern nicht in der Per­son eines Mit­be­wer­bers lie­gende Gründe über­wie­gen.

Bewer­bun­gen geeig­ne­ter schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind aus­drück­lich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorab­in­for­ma­tio­nen steht Ihnen
Herr Simo Schmidt
Tel.: +49 (0) 2418027445
E-Mail: s.schmidt@wzl.rwth-aachen.de
zur Ver­fü­gung.

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 01.12.2017 an
Herrn Simo Schmidt
Lehr­stuhl für Werk­zeug­ma­schi­nen
Werk­zeug­ma­schi­nen­la­bor WZL
RWTH Aachen
D-52056 Aachen

Gerne kön­nen Sie Ihre Bewer­bung auch per E-Mail an s.schmidt@wzl.rwth-aachen.de sen­den. Bitte beach­ten Sie, dass Gefähr­dun­gen der Ver­trau­lich­keit und der unbe­fugte Zugriff Drit­ter bei einer Kom­mu­ni­ka­tion per unver­schlüs­sel­ter E-Mail nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.