Blätter-Navigation

An­ge­bot 49 von 231 vom 11.08.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

Das Fuel Design Center der RWTH Aachen wurde im Rahmen der Exzellenzinitiative der Bundesregierung gegründet und beschäftigt sich mit der Entwicklung von Kraftstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen und den darauf abgestimmten Brennverfahren. Im Rahmen der dort angesiedelten „Model-Based Fuel Design“-Gruppe entwickelt ein interdisziplinär zusammengesetztes Team junger Wissenschaftler auf Basis der Quantenmechanik und klassischer Ansätze hierarchische Methoden zur Stoffdatenvorhersage und sucht Verstärkung.  

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in „Entwicklung von Reaktionsmodellen auf Basis molekulardynamischer Simulationen“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sowohl zur Optimierung chemischer Reaktoren als auch der motorischen Verbrennung werden Reaktionsmodelle benötigt. Für diese müssen alle relevanten Reaktionspfade identifiziert und die zugehörigen Ratenkonstanten bestimmt werden. Dies ist oft weder experimentell noch quantenmechanisch möglich. Daher sollen in einem DFG-geförderten Projekt Möglichkeiten untersucht werden, die Pfade und Raten aus molekulardynamischen Simulationen mit einem reaktiven Kraftfeld zu erhalten. Schwerpunkte liegen in methodischen Entwicklungen zur Verlängerung der erreichbaren Zeitskalen, der Neuparametrisierung von ReaxFF sowie der Kombination mit quantenmechanischen Methoden zur Verbesserung der Genauigkeit.  

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Ingenieurwissenschaften, der Chemie oder der Physik oder vergleichbar. Neben einem hohen Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative besitzen Sie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Außerdem beherrschen Sie die deutsche und englische Sprache sicher in Wort und Schrift. Sie verfügen über fundierte Kenntnisse in molekularer Thermodynamik. Idealerweise haben Sie Erfahrungen in molekulardynamischen Simulationen, mit reaktiven Kraftfeldern, in Quanten- und statistischer Mechanik und im Programmieren.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum 01.10.2017 zu besetzen und befristet auf zunächst 1 Jahr. Eine Verlängerung auf insgesamt mindestens drei Jahre ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L E13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Kai Leonhard
Tel.: +49 (0) 241/80-98174
Fax: +49 (0) 241/80-92255
E-Mail: kai.leonhard@ltt.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ltt.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.08.2017 an
Prof. Dr. K. Leonhard
Lehrstuhl f. Technische Thermodynamik
Schinkelstr. 8
52056 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an kai.leonhard@ltt.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.